Punkte sammeln //

Was für ein Willkommen! Seit drei Tagen wieder Zuhause und die ganze Wohnung summt. Bei uns sind die Marienkäfer los! Jeden Tag sammeln wir die kleinen Käfer ein, um sie dann wieder nach Draußen zu setzen. So ganz wohl ist mir nicht dabei, scheinbar suchen sie nach einem warmen Ort. Mittlerweile sind es wohl schon 30 Besucher gewesen und sobald das Fenster geöffnet ist, sitzen wieder neue Punktekugeln im Zimmer. Von Schwarz-Rot, Rot-Schwarz und Orange-Schwarz sind alle Varianten dabei. So sammle ich auch heute wieder ein paar Punkte ein. Wer weiß, vielleicht bringt es ja Glück!

Kommentare

  1. ganz bestimmt bringen sie glück :)

    AntwortenLöschen
  2. Jap, das bringt bestimmt Glück! :)

    AntwortenLöschen
  3. ich trau dem marienkäferglück nicht mehr. vor zwei jahren hatten wir das gleiche phänomen. nachher waren es aber so viele marienkäfer, dass sie mir wirklich unangenehm wurden. seitdem stehe ich mit den kleinen kerlchen auf kriegsfuß.
    viel erfolg beim punkte sammeln! :)
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  4. hey, so schön sie sind... werden sie noch mehr, würde ich nach nestern suchen... hoffe, es wird nicht zu viel bei euch. ahoi von der saar

    izabella

    AntwortenLöschen
  5. Ist wahrscheinlich sogar besser, sie wieder in die Kälte zu setzen. Dann können sich die kleinen Sonnenanbeter rechtzeitig einen Platz zum Überwintern suchen und müssen später nicht in der Wohnung verhungern. Es sei denn, Du hast genug Blattläuse auf Lager :)

    AntwortenLöschen
  6. Plopp, und wieder einer! Wie nett, wenn man am Arbeitsplatz so netten Besuch bekommt! Der Schmierzettel hat den Kleinen wohl neugierig gemacht!

    Solange es bei den Marienkäfern bleibt, habe ich mit dem Gekrabbel keine Probleme :)

    AntwortenLöschen
  7. Hier auch, in allen Farben und Variationen :)

    AntwortenLöschen
  8. Kaum zurück, schon neue Mitbewohner?
    Vielleicht inspirieren sie dich ja :)

    Lieben Gruß,
    Anke

    AntwortenLöschen
  9. Das ist zwar kein Siebenpunkt, sondern ein kleiner chinesischer Einwanderer. Aber ich hoffe, er bringt genauso viel Glück.

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen